LEIDENSCHAFT UND VERRAT: OBERST REDL - DER JAHRHUNDERTSPION

Dokumentarfilm ("Universum History")

Inhalt:
Der eine war der Meister der Reportage, der andere ein sogenannter Meisterspion. Ihre Geschichten sind eng miteinander verbunden. Der eine, Egon Erwin Kisch, der berühmte "rasende Reporter" aus Prag, machte den Fall des anderen, des Oberst Alfred Redl, der jahrelang für die Russen spionierte, erst bekannt. Kisch konnte in seiner journalistischen Arbeit die Vertuschungsversuche der k. u. k.-Armeeführung geschickt unterwandern, indem er alle Vorwürfe gegen Redl in Form eines Dementis in der Prager Tageszeitung "Bohemia" veröffentlichte. So kam der Fall mit all seinen pikanten Details im Mai 1913 an die Öffentlichkeit.

Dieser Film begibt sich auf eine Spurensuche nach den wahren Details
des Falls Redl und gestattet einen Blick in die Persönlichkeit des k.u.k. Generalstabschefs.

Drehbuch: Martin Betz
Regie: Fritz Kalteis, Gerhard Jelinek
Kamera: Franz Riess
Produktion: Metafim
A 2013, Länge: 52 Minuten

 

front: image 1 0f 3 thumb
front: image 2 0f 3 thumb
front: image 3 0f 3 thumb






1. September 2017, 22:45 Uhr
ORF 2


TV-Ausstrahlungen: 24. 5. 2013, 22.40 Uhr, ORF 2 (EA);
27. 5. 2013, 17.20 Uhr, ORF 3; 29. 5. 2013, 21.00 Uhr, 3sat; 28. 6. 2013, 14:10 Uhr, 3sat; 31. 12. 2013, 07:30, SPIEGEL Geschichte;
25. 4. 2014, 00.30 & 14:55 Uhr, SPIEGEL Geschichte; 26. 4. 2014, 19.20 Uhr, SPIEGEL Geschichte; 27. 4. 2014, 03.45 & 08.05 Uhr, SPIEGEL Geschichte; 25. 7. 2014, 22.40 Uhr, ORF 2; 28. 7. 2014, 15:50 Uhr, ORF 3; 2. 1. 2015, 19:20 Uhr, SPIEGEL Geschichte; 19. 2. 2015, 15:55, SPIEGEL Geschichte; 21. 12. 2015, 09:40, SPIEGEL Geschichte; 18. 1. 2015, 10:30 Uhr, SPIEGEL Geschichte; 15. 11. 2016, 22:45 Uhr, ORF 3